Weihnachten

Oh du fröhliche…

Der Duft von Zimt und Bratapfel lag in der Luft. Es erinnerte Luisa an vergangene Zeiten, als sie noch eine Familie hatte. Gemeinsam schmückten sie den Weihnachtsbaum und sangen Lieder. Heute stand sie allein vor dem kahlen Baum, in ihrer kleinen Wohnung. Einige Unstimmigkeiten sorgten dafür, dass alle fort waren. Sie schüttelte die Erinnerungen beiseite und beugte sich über die Kisten mit dem Christbaumschmuck. „Ach Dad, es hätte nie so weit kommen müssen,“ seufzte sie. Sorgfältig wickelte sie das erste von zehn Päckchen aus. Jedes ein persönliches Unikat. Summend hing sie den ersten abgetrennten Finger an den Baum und lächelte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close